• Trauerfall Oben

Vorsorge
richtig regeln

In einem Vorsorgevertrag geht darum die Wünsche für die eigene Bestattung festzuhalten und diese finanziell abzusichern, um damit die Angehörigen im Todesfall zu entlasten. Die persönlichen Vorstellungen bestimmen den Inhalt und Umfang des Vertrages, der jederzeit geändert und angepasst werden kann.

Bewusst vorsorgen

Vorsorge

Vorsorge für den eigenen Tod zu treffen heißt genau, dass Sie:

  • selbst bestimmen, wie die eigene Bestattung gestaltet wird
  • nach eigenen Vorstellungen alles Notwendige regeln
  • die Hinterbliebenen seelisch und finanziell entlasten
  • Fürsorge und Verantwortung in eigener Sache übernehmen

Der Bestattungsvorsorgevertrag regelt dabei wie Ihre Bestattung einmal aussehen soll. Die Einrichtung eines Treuhandkontos und einer Sterbegeldversicherung sorgt für die finanzielle Absicherung.

Alles regeln

Der Vorsorgevertrag hält alle wichtigen Punkte der Bestattung und Ihre Wünsche in rechtsverbindlicher Form fest.

Er kann beispielsweise beinhalten:

  • Art und Ort der Bestattung
  • Ablauf der Bestattung
  • Gestaltung der Trauerfeier
  • Wahl des Sarges / der Urne
  • Trauerbriefe, Zeitungsanzeigen etc.
  • Lieblingsmusik

Alles genau im Vorfeld festzulegen ist vor allem wichtig, wenn Sie allein leben. Wenn es Ihnen hauptsächlich um die finanzielle Entlastung Ihrer Angehörigen geht und Sie nicht alle Einzelheiten schon bestimmen möchten, können Sie auch lediglich einen bestimmten Rahmen festlegen.


Sie haben noch keinen Vorsorgevertrag? Wir beraten Sie gerne!

Für eine unverbindliches Beratungsgespräch erreichen Sie uns unter 09561 200410.